Fahrerlager-Geschichten - Ein Sieg zum Saisonauftakt und Rückkehr nach Monaco

27.04.2022
Stuttgarts

Aktuelles aus der Welt des Motorsports von Imola über Monaco bis Spa-Francorchamps

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel 1: George Russell beendet den Großen Preis der Emilia Romagna in Imola auf Platz vier
  • ADAC GT Masters: Jules Gounon und Fabian Schiller gewinnen den zweiten Lauf beim Saisonauftakt in Oschersleben
  • 24H Series: Zweiter Platz für den Mercedes-AMG GT3 beim 12-Stundenrennen in Spa-Francorchamps

Newssplitter

Schwieriges Wochenende in Imola: Das vierte Rennwochenende der Formel 1-Saison 2022 führte die Teams auf das historische Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola, wo zum ersten Mal in diesem Jahr ein Sprintrennen ausgetragen wurde. Das Mercedes-AMG Petronas F1 Team erlebte beim Großen Preis der Emilia Romagna ein schwieriges Wochenende, an dessen Ende George Russell die Ziellinie auf Position vier überquerte. Lewis Hamilton steckte nach einem verregneten Qualifying in einem DRS-Zug im Mittelfeld fest und konnte sich aufgrund der fehlenden Pace seines Autos auf dem wenig überholfreundlichen Kurs nicht weiter nach vorne verbessern. Er beendete den Grand Prix auf Platz 13. Vom Traditionskurs in Imola geht es für die Formel 1 in zwei Wochen auf neues Terrain: Vom 6. bis 8. Mai fährt die Königsklasse zum ersten Mal auf dem Miami International Autodrome.

Auf nach Monaco: Zum fünften Mal gastiert die ABB FIA Formel E Weltmeisterschaft am kommenden Wochenende auf dem ikonischen Stadtkurs im Fürstentum zu Monaco. Dabei kommt in dieser Saison zum ersten Mal der unveränderte, komplette Grand-Prix-Kurs inklusive der Nouvelle Chicane zum Einsatz. Für Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries ist das Rennen auf den Straßen von Monaco eine Art Heimrennen, da beide im Fürstentum wohnen. Das Mercedes-EQ Formel E Team gab im vergangenen Jahr sein Debüt beim Monaco E-Prix und reist in dieser Saison als Führender in der Team-Weltmeisterschaft zum sechsten Saisonlauf. Stoffel belegt in der Fahrer-Weltmeisterschaft mit vier Zählern Rückstand auf den WM-Führenden Jean-Eric Vergne den dritten Rang, Nyck belegt WM-Rang acht.

Mercedes-AMG Customer Racing startet mit einem Sieg ins ADAC GT Masters: Jules Gounon (FRA) und Fabian Schiller (GER) vom Drago Racing Team ZvO haben beim Auftaktwochenende des ADAC GT Masters den Sonntagslauf gewonnen. Nach einer schnellen Quali-Runde des erfahrenen Gounon am Vormittag war das Duo von Position zwei in das einstündige Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben gegangen. Beim Start eroberte der französische Mercedes-AMG Performance-Fahrer noch vor Kurve drei die Spitzenposition und übergab den Mercedes-AMG GT3 #4 zur Rennmitte in Führung liegend an seinen Teamkollegen Fabian Schiller. Der GT Masters-Debütant behielt anschließend die Ruhe und fuhr so in seinem zweiten Rennen den ersten Sieg in der Internationalen Deutschen GT-Meisterschaft ein. Das MANN-FILTER Team LANDGRAF sicherte im selben Wertungslauf mit Platz drei ebenfalls einen Podestplatz. Damit verbesserten Jonathan Aberdein (RSA) und Raffaele Marciello (SUI) die Leistung vom Vortag, als sie mit ihrem Mercedes-AMG GT3 #48 Vierter wurden. Zum zweiten Saisonlauf im österreichischen Spielberg (20. bis 22. Mai) reist das Fahrergespann deshalb als Meisterschaftszweiter.

Im Rahmenprogramm wurde an diesem Wochenende auch der Saisonauftakt der ADAC GT4 Germany ausgetragen. In den zwei 60-minütigen Rennen fuhren die sieben Mercedes-AMG GT4 insgesamt vier Top-10-Platzierungen ein.

Kundensportteams überzeugen bei NLS 3 mit einer starken Aufholjagd: Vier Mercedes-AMG Customer Racing Teams nutzten die letzte Chance vor dem Qualifikationswochenende (7. und 8. Mai) für das 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring und starteten am Samstag beim offiziell dritten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS). Mehrere Code60-Phasen im Qualifying führten jedoch dazu, dass die vier Mercedes-AMG GT3 die Generalprobe auf der Nordschleife zunächst von den Plätzen 19, 20, 25 und 27 in Angriff nehmen mussten. Nach diesem durchwachsenen Zeittraining setzten die hochklassig besetzten Mercedes-AMG GT3 mit dem Start des Vier-Stunden-Rennens umgehend zur nötigen Aufholjagd an. Bis zur Rennhälfte konnten sich der GT3 #12 vom Mercedes-AMG Team Bilstein, pilotiert von Manuel Metzger und Luca Stolz, und die #55 von LANDGRAF Young Talents mit Patrick Assenheimer und Luca-Sandro Trefz (alle GER) bereits bis unter die besten Zehn nach vorne arbeiten. Im Anschluss beruhigte sich das Geschehen zunehmend, auch weil weitere Zwischenfälle auf der Strecke das Überholen erschwerten. LANDGRAF Young Talents gelang trotzdem noch der Sprung auf Platz acht, das Mercedes-AMG Team Bilstein wurde Zehnter. Das Mercedes-AMG Team GetSpeed fuhr ebenfalls ein starkes Rennen und beendete das Event mit dem Mercedes-AMG GT3 #8 auf Position elf.

CP Racing schließt vierten Saisonlauf der 24H Series auf Rang zwei ab: Beim zweigeteilten 12-Stunden-Rennen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps hat CP Racing knapp den Gesamtsieg verpasst. Charles Espenlaub, Shane Lewis und Charles Putman (alle USA) führten mit ihrem Mercedes-AMG GT4 #85 das Feld noch am Ende des ersten, fünfeinhalbstündigen Abschnitts am Samstag an. Einen Tag später entwickelte sich dann ein packender Zweikampf um die Spitze ¬- bis das Team kurz vor dem Ende dazu gezwungen war, Sprit zu sparen und abreißen zu lassen. Nach 255 Runden überquerte das Trio die Ziellinie auf einem starken zweiten Platz, der ihnen gleichzeitig den Sieg in der AM-Klasse einbrachte. Der nächste Lauf der 24H Series wird ebenfalls über eine Distanz von zwölf Stunden ausgetragen und findet vom 13. bis 15. Mai auf dem Hockenheimring statt.

Podiums- und Klassenerfolge beim Saisonauftakt der Italian GT Championship: Bei den ersten zwei Rennen der Italian GT Championship auf dem legendären Autodromo Nazionale Monza haben die Mercedes-AMG Customer Racing Teams einen erfolgreichen Start in die Saison hingelegt. Matteo Cressoni und Kikko Galbiati (beide ITA), die im Samstagsrennen mit Platz vier das Podium noch knapp verpasst hatten, belohnten sich im 50-minütigen Lauf am Sonntag für ihre starke Leistung: Im Mercedes-AMG GT3 #17 von Antonelli MotorSport fuhren sie auf einen beachtlichen dritten Rang.

Erfolgreich verlief das Wochenende auch für die Mercedes-AMG GT4. Alessandro Marchetti (ITA) und Alexander Scherpen (NOR) holten sich in der #207 sowohl am Samstag als auch am Sonntag den Sieg in dieser Kategorie. Im ersten Wertungslauf sorgten Filippo Bencivenni und Fulvio Ferri (beide ITA) im GT4 #228 von Antonelli MotorSport für einen Doppelerfolg, am Tag darauf gelang ihnen als Klassendritter eine weitere Podiumsplatzierung.

Formel E – Mercedes-EQ Formel E Team, Rom E-Prix 2022. Stoffel Vandoorne
D777545
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Emilia Romagna 2022. George Russell
M310863
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Emilia Romagna 2022. Lewis Hamilton
M310851
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Emilia Romagna 2022. Lewis Hamilton
M310826
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Emilia Romagna 2022. George Russell
M310795
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis der Emilia Romagna 2022. George Russell
M310793
Mercedes-AMG GT4 #405, RAM Racing
MercedesAMGCustomerRacing_24HSeries_3
Jon Minshaw, Katarina Kyvalova, Phil Keen und Ian Loggie, Mercedes-AMG GT4 #405, RAM Racing
MercedesAMGCustomerRacing_24HSeries_4
Mercedes-AMG GT3 #4, Drago Racing Team ZvO
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_1
Fabian Schiller und Jules Gounon, Mercedes-AMG GT3 #4, Drago Racing Team ZvO
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_2
Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team LANDGRAF
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_3
Jonathan Aberdein und Raffaele Marciello, Mercedes-AMG GT3 #48, MANN-FILTER Team LANDGRAF
MercedesAMGCustomerRacing_GTMasters_4
Mercedes-AMG GT4 #207, Nova Race, und Mercedes-AMG GT4 #228, Antonelli MotorSport
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT_1
Mercedes-AMG GT3 #17, Antonelli MotorSport
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT_2
Mercedes-AMG GT3 #44, Antonelli MotorSport
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT_3
Mercedes-AMG GT4 #207, Nova Race
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT_4
Mercedes-AMG GT3 #55, Landgraf Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_NLS_1
Mercedes-AMG GT3 #2, Schnitzelalm Racing
MercedesAMGCustomerRacing_NLS_2
Mercedes-AMG GT4 #177, Waldow Performance
MercedesAMGCustomerRacing_NLS_3
Mercedes-AMG GT4 #177, Waldow Performance
MercedesAMGCustomerRacing_NLS_4


Lade...