Der Antrieb: Zehn Versionen für Fahrspaß und Effizienz

30.06.2015
Nach dem smart fortwo mit 52 kW/71 PS können auch der smart fortwo mit 66 kW/90 PS und der smart forfour mit 52 kW/71 PS sowie mit 66 kW/90 PS mit dem vollautomatischen Doppelkupplungsgetriebe twinamic bestellt werden. Der Aufpreis beträgt 1.275 Euro gegenüber den Versionen mit 5-Gang-Schaltgetriebe (forfour: 1.425 Euro). Damit stehen in beiden Baureihen nun insgesamt zehn Motor-/Getriebekombinationen zur Wahl. Die Auslieferung der neuen Modelle startet Ende Juli 2015.
Der Saugmotor ist in zwei Leistungsstufen erhältlich und schöpft aus 999 Kubikzentimeter Hubraum 45 kW (60 PS) bzw. 52 kW/71 PS. Gemeinsam ist beiden Varianten das maximale Drehmoment von 91 Nm bei 2.850/min. So ermöglicht das Aggregat eine sparsame Fahrweise, besonders im Stadtverkehr. Topmotorisierung ist der Turbomotor mit 66 kW/90 PS. Das 898-Kubikzentimeter-Triebwerk mobilisiert ein maximales Drehmoment von 135 Nm bei 2.500/min.
Konstruktive Gemeinsamkeiten der Aggregate sind die Aluminiumbauweise, die obenliegenden Nockenwellen und die Vierventil-Zylinderköpfe. Die innermotorische Reibung wird durch optimierte Kolben mit grafitbeschichteten Kolbenschäften, eine reibungsoptimierte Steuerkette und beschichtete Tassenstößel verringert. Weitere Kennzeichen sind die niedrige Bauhöhe sowie der Einbau mit 49 Grad Neigung.
Alle Motoren besitzen eine stufenlos variable Ölpumpe. Sie setzt nur so viel Schmiermittel im Motor um, wie gerade erforderlich ist – ein Beispiel für die zahlreichen Effizienz steigernden Maßnahmen.
Thermo-Management: Schneller warm werden
Das ausgeklügelte Thermo-Management gewährleistet, dass die Triebwerke schneller auf optimale Betriebstemperatur kommen, und trägt so zu geringeren Emissionen und weniger Verbrauch bei. Zentrales Element ist ein elektromagnetisches Ventil im Kühlmittelkreislauf. Solange die Kühlmitteltemperatur unter 80 Grad Celsius liegt, bleibt das Ventil geschlossen und verhindert so die Zirkulation des Kühlmittels im Motorblock und im Zylinderblock. Dieses heizt sich dadurch schneller auf. Sobald die für den energieeffizienten Betrieb günstigste Temperatur erreicht ist, öffnet das Ventil, sodass das Kühlmittel fließen kann. Auch das Öl im Umfeld der Zylinder erwärmt sich schneller.
Für mehr Effizienz speziell im Stadtverkehr sorgt die serienmäßige Start-Stopp-Automatik. Sobald der Fahrer bremst, das Schaltgetriebe in Leerlaufposition bringt und die Kupplung löst sowie das Fahrzeug steht (bei twinamic: sowie das Fahrzeug steht und der Fahrer die Bremse betätigt), schaltet sich der Motor automatisch ab. Das Triebwerk springt wieder spontan und kaum wahrnehmbar an, wenn der Fahrer die Kupplung betätigt, um in den ersten Gang zu schalten (bei twinamic: sowie er die Bremse löst und das Fahrpedal betätigt). Vor allem im urbanen Umfeld unterstützt das System den Fahrer bei der Kraftstoffersparnis.
Der Fahrer kann die Start-Stopp-Automatik deaktivieren. Auch wenn bestimmte Rahmenbedingungen nicht gegeben sind, schaltet das System den Motor nicht ab, beispielsweise, wenn die erforderliche Betriebstemperatur für eine optimale Abgasreinigung oder die gewünschte Innenraumtemperatur noch nicht erreicht sind.
Turbomotor mit vielen feinen Details
Der Turbolader des stärkeren smart Motors verfügt über ein elektronisch gesteuertes Wastegate, das eine Steigerung der Motordynamik in Verbindung mit einer nachhaltigen Verbrauchssenkung ermöglicht. Das Wastegate verringert den Abgasgegendruck bei hohen Drehzahlen.
Neben der Turboaufladung hat an den exzellenten Verbrauchs- und Leistungswerten eine Fülle weiterer technischer Maßnahmen Anteil. Hierzu zählt beispielsweise die variable Verstellung der Einlasssteuerzeiten.
Ein weiteres Kennzeichen des komplett aus Aluminium gefertigten Dreizylinders ist ein vollständig integrierter Ladeluftkühler im Ansaugmodul aus Kunststoff. Die Summe aller Eigenschaften führt zu einer nachhaltigen Verbesserung in puncto Leistungsvermögen, Agilität und Verbrauchseinsparung.
Die Daten der aktuellen smart Modelle auf einen Blick:
smart fortwo
45 kW
52 kW
66 kW
Zylinder Zahl/Anordnung
3R
3R
3R
Hubraum (cm3)
999
999
898
Nennleistung (kW/PS)
45/60
52/71
66/90
bei (1/min)
6.000
6.000
5.500
Nenndrehmoment (Nm)
91
91
135
bei (1/min)
2.850
2.850
2.500
Verbrauch kombiniert (l/100 km)
4,5
4,1 (4,1)
4,2 (4,1)
CO2-Emission kombiniert (g/km)
104
93 (94)
97 (96)
Effizienzklasse
C
B (B)
C (B)
Beschleunigung 0-100 km/h (s)
15,6
14,4(15,1)
10,4 (11,3)
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
151
151 (151)
155 (155)
smart forfour
45 kW
52 kW
66 kW
Zylinder Zahl/Anordnung
3R
3R
3R
Hubraum (cm3)
999
999
898
Nennleistung (kW/PS)
45/60
52/71
66/90
bei (1/min)
6.000
6.000
5.500
Nenndrehmoment (Nm)
91
91
135
bei (1/min)
2.850
2.850
2.500
Verbrauch kombiniert (l/100 km)
4,7
4,2 (4,2)
4,3 (4,2)
CO2-Emission kombiniert (g/km)
108
97 (96)
99 (98)
Effizienzklasse
C
B (B)
B (B)
Beschleunigung 0-100 km/h (s)
16,7
15,9 (16,9)
11,2 (11,9)
Höchstgeschwindigkeit (km/h)
151
151 (151)
165 (165)
Angaben für Fahrzeuge mit twinamic in Klammern.
 
Die Getriebe: Fünfgang-Schalter oder Sechsgang-Automatik
Sportlich-präzise Gangwechsel zeichnen das Fünfgang-Schaltgetriebe aus. Es besitzt ein integriertes Ausgleichdifferential, reibungsoptimierte Zahnradsätze, wiegt trocken nur 35 kg und wird über Seilzüge betätigt.
Das twinamic Doppelkupplungsgetriebe hat die Bauform eines 3-Wellen-Doppelkupplungsschaltgetriebes und verfügt über sechs Vorwärtsgänge und einen Rückwärtsgang. Sowohl die Kupplungsbetätigungen als auch die Gangwechsel erfolgen vollautomatisch und ermöglichen besonders weiche Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung. Das Getriebe arbeitet entweder vollautomatisch, manuell geschaltet werden kann es über den Wählhebel in einer separaten Gasse oder über die im Sportpaket enthaltenen Schaltpaddles.
Durch die zwei Teilgetriebe erfolgt der Wechsel in den nächsthöheren bzw. nächstniedrigeren Gang augenblicklich und ohne Zugkraftverlust. Bei Bedarf überspringt die elektronische Steuerung einzelne Gangstufen, anstatt die Gänge nacheinander herunterzuschalten. Damit bietet es den Komfort eines Automatikgetriebes kombiniert mit der Effizienz einer Handschaltung.
smart 453, 2015, 66kW turbo
15A649
smart fortwo mit twinamic Doppelkupplungsgetriebe
15A78
Der neue smart fortwo 2014: smart fortwo Fahrwerk
14C749_04
Der neue smart fortwo 2014: smart fortwo und forfour Dreizylindermotor
14C749_11
Der neue smart forfour 2014: Fahrwerk
14C749_09
Lade...