USA

  • Tuscaloosa, Alabama, 25.08.2022 - Mercedes-Benz produziert den vollelektrischen EQS SUV exklusiv in seinem Werk in Nordamerika. Der EQS SUV markiert einen weiteren wichtigen Schritt in der globalen Initiative von Mercedes-Benz Cars, in diesem Jahr acht vollelektrische Fahrzeuge an sieben Standorten auf drei Kontinenten zu produzieren.
  • Bibb County/Tuscaloosa, Alabama, 15.03.2022 - Wenige Monate vor dem Produktionsstart von neuen, vollelektrischen Mercedes-EQ Fahrzeugen in den USA eröffnet Mercedes-Benz ein Batteriewerk in Bibb County, Alabama. Damit bereitet sich die wertvollste Automobilmarke der Welt darauf vor, die Produktion von Elektroautos auf drei Kontinenten hochzufahren.
  • Charleston, South Carolina, USA, 05.08.2021 - Seit Juni 2006 sind mehr als 200.000 Transporter vom Typ Mercedes-Benz Sprinter und Metris in North Charleston gebaut und an verschiedene Zielorte in den USA ausgeliefert worden. Zu jener Zeit war das Werk in Charleston mit einem Team von 100 Mitarbeitern für die Montage von Semi-Knocked-Down-Fahrzeugen (SKD) besser bekannt als DaimlerChrysler Manufacturing International (DCMI).
  • Tuscaloosa, Alabama, 12.07.2019 - Das Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa empfängt hochrangigen Besuch: Jörg Burzer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain, sowie der neue Standortverantwortliche Michael Göbel, Leiter Produktion SUV und Präsident & CEO von Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI), begrüßen Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie.
  • Tuscaloosa, Alabama/USA, 05.10.2018 - Die Milliarden-Investitionen in die US-Automobilproduktion von Mercedes-Benz zahlen sich aus: Die Serienproduktion des neuen Mercedes-Benz GLE ist heute offiziell gestartet.
  • 17.07.2018 - Die Daimler AG erweitert ihr weltweites Innovationsnetzwerk. Der neue Standort des Lab1886 in Atlanta (Georgia, USA) wurde gestern feierlich eröffnet. Gäste der Veranstaltung waren unter anderen Nathan Deal, Gouverneur von Georgia und Silicon Valley Ikone und Investor Guy Kawasaki.
  • Birmingham, Alabama (USA), 11.06.2018 - Beim jährlichen Lieferantenforum Anfang Juni trafen sich Einkaufs- und Werkleiter von Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI) mit Vertretern von 240 Lieferanten.
  • Birmingham, Alabama (USA), 30.05.2017 - Beim Mercedes-Benz U. S. International, Inc. Supplier Forum 2017 stellt Mercedes-Benz die Weichen für die Zukunft.
  • Stuttgart, 11.02.2016 - Der Luxus-SUV feierte seine Weltpremiere im November 2015 auf der Los Angeles Auto Show. „Hier in Tuscaloosa, im US-Bundesstaat Alabama, fertigen wir den GLS jetzt mit dem GLE und dem GLE Coupé flexibel auf einer Linie“, erklärt Hoff. Das Werk Tuscaloosa startete1995 als erstes großes Produktionswerk von Mercedes-Benz außerhalb Deutschlands und gilt als Keimzelle der Automobilindustrie in Alabama.
  • Sunnyvale, USA, 01.10.2015 - Als weltweit erster Automobilhersteller eröffnete Mercedes-Benz bereits 1995 ein Forschungs- und Entwicklungszentrum im Silicon Valley. Die Marke mit dem Stern hat schon damals erkannt, dass neben der IT-Branche hier auch die automobile Zukunft mitgestaltet wird. Das Silicon Valley, eine der kreativsten Gegenden der Welt, zeichnet sich nicht nur durch Erfindergeist aus. Es steht auch für eine einmalige Kultur der Zusammenarbeit.
  • Tuscaloosa, Alabama, USA / Stuttgart, 18.09.2015 - Mercedes-Benz baut die SUV-Produktion in seinem US-Werk aus und wird 300 neue Arbeitsplätze schaffen. „Wir investieren in den nächsten Jahren 1,3 Milliarden US-Dollar in die Erweiterung unserer SUV-Produktion und machen das Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa zum Hightech-Standort“, sagt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management. „Damit können wir die nächsten Fahrzeuggenerationen noch flexibler, effizienter und in bewährter Top-Qualität produzieren.“
  • Tuscaloosa, Alabama, USA / Stuttgart, 08.04.2015 - Im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa ist die Produktion des neuen GLE Coupé angelaufen. „Der Produktionsstart des Mercedes-Benz GLE Coupé ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Wachstumsstrategie. Wir erneuern 2015 fast unser gesamtes SUV-Portfolio und haben dafür die Kapazitäten in den USA ausgebaut.
  • Stuttgart/Indianapolis, 04.03.2015 - Mercedes-Benz Vans USA lässt einen zweiten Stern am US-Transporter-Himmel aufgehen. Der Metris, ein mittelgroßer Transporter und US-Version des neuen Vito, feiert am 4. März Premiere auf der US-Nutzfahrzeugmesse „The Work Truck Show“. Ab September ist der Metris in verschiedenen Versionen als Kastenwagen (Cargo) und Tourer (Passenger) bei den mehr als 200 Händlern von Mercedes-Benz Vans USA erhältlich.
  • Stuttgart / Tuscaloosa, Alabama, USA, 27.01.2015 - Mercedes-Benz ordnet seine SUV-Produktion neu und erweitert die Produktionskapazitäten in den USA. Der US-amerikanische Auftragsfertiger AM General wird Teil des Mercedes-Benz Cars Produktionsnetzwerks: In South Bend, Indiana, wird AM General zukünftig die Mercedes-Benz R-Klasse fertigen. Die durch die Verlagerung schrittweise frei werdenden Produktionskapazitäten im Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa (Mercedes-Benz U.S International – MBUSI) werden dann für die M-Klasse, die GL-Klasse und das im Sommer kommende neue GLE Coupé genutzt.
  • Sunnyvale, CA, 10.12.2014 - An der Führungsspitze von Mercedes-Benz Research & Development North America (MBRDNA) hat es einen Wechsel geben. Seit dem 1. Dezember 2014 ist Arwed Niestroj als neuer CEO verantwortlich für die rund 300 MBRDNA-Mitarbeiter an den RD-Standorten in den USA.
  • Tuscaloosa, USA, 05.09.2014 - Mercedes-Benz sieht gute Perspektiven im US-Markt und baut die lokalen Produktionskapazitäten aus. „Wir verzeichnen weiter Rekordabsätze in den USA. Mit der Einführung der neuen C-Klasse setzen wir neue Maßstäbe in unserem größten Absatzmarkt“, sagte Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter von Mercedes-Benz Cars, bei einem Besuch des Mercedes-Benz Werks Tuscaloosa im US-Bundesstaat Alabama. In den ersten acht Monaten stieg der Absatz von Mercedes-Benz in den USA um 8,2 Prozent auf 205.894 Fahrzeuge.
  • Tuscaloosa, Alabama, USA / Stuttgart, 18.06.2014 - Mercedes-Benz hat in seinem US-amerikanischen Werk in Tuscaloosa die Produktion der neuen C-Klasse gestartet. Damit nahm der dritte Standort des globalen C-Klasse Produktionsverbunds die Fertigung auf. Die neue C-Klasse Limousine läuft erstmals in Tuscaloosa vom Band und ergänzt dessen traditionelles Produktionsprogramm der SUV-Baureihen M- R- und GL-Klasse.
  • Tuscaloosa / Alabama, USA, 03.10.2013 - Mercedes-Benz feiert das 20-jährige Jubiläum der Standortentscheidung zum Aufbau des ersten Pkw-Produktionswerks außerhalb Deutschlands in Tuscaloosa. Jason Hoff, Präsident und CEO des Mercedes-Benz Werks Tuscaloosa (Mercedes-Benz U.S. International – MBUSI) freute sich aus diesem Anlass über den Besuch von Andreas Renschler, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans.
  • Tuscaloosa, Alabama, USA, 29.06.2012 - Mercedes-Benz hat heute einen weiteren Meilenstein gefeiert: Die Produktion der neuen Generation der GL-Klasse ist im Werk Tuscaloosa (MBUSI – Mercedes-Benz U.S. International) angelaufen. Werkleiter Markus Schäfer begrüßte dazu mehr als 3.500 Beschäftigte und zahlreiche Gäste, darunter auch Dr. Wolfgang Bernhard, im Daimler-Vorstand verantwortlich für Produktion und Einkauf Mercedes-Benz Cars und Mercedes-Benz Vans.
  • Stuttgart / Tuscaloosa, Alabama, USA, 21.10.2011 - Daimler baut sein US-Werk in Tuscaloosa, Alabama weiter aus: Ab 2015 wird am Standort eine neue Mercedes-Benz Baureihe als fünftes Produkt vom Band laufen. Das Werk ist der traditionelle Standort der SUV-Fertigung mit den Baureihen der M-, GL- und R-Klasse und wird ab 2014 auch die C-Klasse für den nordamerikanischen Markt produzieren. Für die Produktion der neuen Baureihe investiert Daimler weitere 350 Mio. US-Dollar und schafft rund 400 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort.
  • Stuttgart / Tuscaloosa, Alabama, USA, 04.05.2011 - Das Mercedes-Benz Werk Tuscaloosa (Mercedes-Benz U.S. International, MBUSI) und die Daimler AG stellen Barspenden über insgesamt eine Million US-Dollar für mehrere Hilfsorganisationen in Alabama bereit. Damit werden Hilfsmaßnahmen unterstützt, nachdem Tornados am 27. April den Süden der USA und vor allem die Stadt Tuscaloosa getroffen hatten. Tuscaloosa ist Sitz der Daimler-Tochter Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI): Das Produktionswerk fertigt die SUVs der Mercedes-Benz M-, GL- und R-Klasse.
    Lade...