Charity, Sport und Medien – die Sport for Good Night 2015

09.11.2015
Stuttgart/Berlin
  • „Sport for Good“- Auszeichnungen für Medienberichte und soziales Engagement im Sport
  • Integration von zwei neuen Laureus Flüchtlings-Projekten
  • Zahlreiche prominente Gäste aus Sport, Medien und Gesellschaft
In zwei Tagen ist es soweit. Am 11. November wird erneut einer der bedeutendsten Medienpreise für soziales Engagement im Sport im Rahmen der Sport for Good Night vergeben. Feierlicher Veranstaltungsort ist das Grand Hyatt Hotel am Potsdamer Platz. Mit der Sport for Good Night betont Laureus einmal mehr die besondere Bedeutung des Sportes: Sport fördert spielerisch die individuelle Weiterentwicklung und vermittelt bedeutenden Lernerfolg für den sozialen Wandel. Auch die aktuelle Flüchtlingsthematik wird an dem Abend thematisiert.
Medienmacher, Journalisten und Persönlichkeiten, die den Laureus Gedanken auf besondere Weise vermitteln, treten während der Sport for Good Night ins Rampenlicht. Besonders signifikanter und aussagekräftiger persönlicher Einsatz werden mit den „Sport for Good“-Auszeichnungen in den unterschiedlichsten Kategorien gewürdigt.
Über die feierliche Ehrung der Preisträger hinaus ist eine wichtige Botschaft des Abends, dass sich Laureus und Mercedes-Benz gemeinsam für eine positive Willkommenskultur in Deutschland engagieren. Anschaulicher Beleg dafür werden auch zwei Flüchtlingsprojekte sein, die von der Laureus Sport for Good Foundation über die nächsten Jahre gefördert werden.
Dr. Jens Thiemer, Vice President Marketing Mercedes-Benz Pkw und Global Trustee der internationalen Laureus Sport for Good Stiftung dazu: „Laureus engagiert sich dort, wo Hilfe schnell und unbürokratisch gebraucht wird. Daher ist es uns ein großes Anliegen, bei der Bewältigung der Herausforderung durch die wachsende Zahl von Flüchtlingen zu unterstützen. Wir wollen mit unseren Projekt-Engagements Anlaufstellen für Kinder und Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien schaffen, um das zu geben, was vielen bislang gefehlt hat: Stabilität, Orientierung und zumindest etwas Lebensfreude – die Grundlagen für eine gelingende Integration.“
In Kürze wird ein Projekt starten, indem die Integration von Flüchtlingskindern spielerisch und sportlich gefördert und deren Akzeptanz gesteigert werden soll. Wirkungsvolle finanzielle Unterstützung erhält dieses Programm von privater Seite durch Spenden des Top Managements der Daimler AG. Das Projekt startet zunächst in drei Städten in Deutschland und arbeitet mit Sportvereinen, Schulen, Flüchtlingsunterkünften und lokalen Initiativen zusammen.
Auch HIGH FIVE e.V., ein Projekt für bedürftige Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge und Waisen im Alter von 8 bis 18 Jahren, wird vorgestellt. Es nutzt die trendigen Sportarten Skateboard, BMX und Snowboard, um die „Soft-Skills“ und die individuellen Ressourcen aller Teilnehmer zu stärken und deren soziale  Kontakte anzureichern. Seit der Gründung 2010 in München agiert HIGH FIVE e.V. sehr erfolgreich. Insgesamt wurden bereits über 1.000 Kinder und Jugendliche dazu motiviert, ihr sportliches wie soziales Können zu erweitern und eigenständig neue „ Netzwerke“ zu bilden. Die Sportwagen- und Performancemarke Mercedes-AMG und Ronald Bussink unterstützen dieses künftige Laureus Projekt mit einer bedeutenden Spende.
Ronald Bussink erwarb Anfang 2015 einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 als Laureus Sondermodell und trug mit einer maßgeblichen Sonderzahlung dazu bei, das Fahrzeug ganz dem Zweck der Laureus Sport for Good Foundation zu widmen. Gemeinsam mit Mercedes-AMG wurde der Stiftung für ihre Projektarbeit ein Gesamtbetrag in Höhe von insgesamt 250.000 Euro gespendet, davon 150.000 EUR für HIGH FIVE e.V. Die Übergabe des SLS AMG GT3 fand im Rahmen der Laureus World Sports Awards durch den ehemaligen F1 Rennfahrer Mika Häkkinen in Shanghai statt.
Zahlreiche prominente Teilnehmer aus Sport, Medien und Gesellschaft haben sich bereits zur Laureus Sport for Good Night 2015 angekündigt, darunter: Nia Künzer, Kathi Wörndl, Verena Bentele, Sabine Christiansen, Christa Kinshöfer, Marlon Roudette, Jens Lehmann, Franz Klammer, Helmut Sandrock, Ola Källenius, Axel Schulz, Felix Gottwald, Jan Frodeno, Ole Bischof, Martin Braxenthaler, Michael Teuber, Karl Wendlinger, Stefan Blöcher und Manuel Fumic, die vier DTM-Fahrer Gary Paffett, Maximilian Götz, Lucas Auer und Daniel Juncadella sowie die vier Triathleten des Team Sport for Good Timo Bracht, Julian Beuchert, Horst Reichel und Jan Raphael.
Wie involvierend und motivierend die Laureus Sport for Good Projekte tatsächlich sind, kann im Vorfeld der Sport for Good Night persönlich vor Ort erlebt werden. Am Nachmittag des 11. November lädt die Laureus Sport for Good Foundation interessierte Gäste zu einem Besuch des Laureus Projektes „KICK im Boxring“ in Berlin-Neukölln ein bei dem auch zahlreiche Laureus Botschafter vor Ort sein werden.
00:02:24.170
D256876
02:24
Sport for Good Night 2015
00:02:23.808
D256878
02:23
Sport for Good Night 2015
00:03:12.597
D256881
03:12
Sport for Good Night 2015
00:01:45.130
D256884
01:45
Sport for Good Night 2015


Lade...