Das Modellprogramm - Der Auftrag: Perfektion

15.05.2013
Das beste Automobil der Welt – diesen Beinamen hat sich jede Generation der Mercedes-Benz S-Klasse aufs Neue erarbeitet. Der logische Auftrag im Lastenheft des kommenden Modells: Perfektion bis ins Detail. Neue Ideen und ihre akribische Umsetzung untermauern den Anspruch der Ingenieure an das Spitzenmodell von Mercedes-Benz – und an sich selbst.
Zum ersten Mal in der Geschichte der S-Klasse stand die Limousine mit langem Radstand im Fokus der Entwicklung. Anders als früher wurde davon die Version mit normalem Radstand abgeleitet. Denn nicht nur in den großen Übersee-Märkten wie USA, China oder Japan ist die S-Klasse eindeutig als Repräsentationslimousine positioniert. Während in Europa und Nordamerika der Besitzer einer S-Klasse häufig selbst hinter dem Steuer sitzt, ist das Flaggschiff des Mercedes-Benz Pkw-Programms in Asien ganz klar ein Chauffeurfahrzeug.
Zwei Karosserievarianten mit 5.248 und 5.116 Millimetern Länge stehen zur Wahl - das sind 42 bzw. 40 Millimeter mehr als beim Vorgänger. Während der Radstand mit 3.165 und 3.035 Millimetern gleich blieb, stieg die Spurweite mit 1.624 (vorne) und 1.637 Millimetern (hinten) um 24 und 31 Millimeter an.
Von der moderat gestiegenen Fahrzeuggröße der neuen S-Klasse profitieren die Passagiere durch in allen Dimensionen verbesserte Innenraummaße: So stehen 12 Millimeter mehr maximaler Kopfraum für den Fahrer, 14 Millimeter mehr Schulterraum und 10 Millimeter mehr Ellbogenbreite vorne zur Verfügung. Durch die größere Kniefreiheit in der zweiten Sitzreihe von 14 Millimetern wird das Reisen ebenso für die Mitfahrer im Fond nochmals angenehmer. Der Schulterraum hinten verbesserte sich um bis zu neun Millimeter.
Über 3,5 Millionen Kunden und zahlreiche Auszeichnungen
Das Flaggschiff von Mercedes-Benz, das nun seit über 40 Jahren den Namen S-Klasse trägt, erfreut sich seit vielen Jahren nicht nur einer großen Beliebtheit bei den Kunden, sondern unterstreicht seine Klasse auch durch zahlreiche Auszeichnungen in den vergangenen Jahren. So erhielt die S-Klasse im Jahr 2011 den Preis für das beste Auto im Segment Luxusklasse der Zeitschrift „auto motor und sport“ oder die Auszeichnung „ Prestige Car of the Year“ der nordamerikanischen „Motoring Television“. Darüber hinaus gewann die S-Klasse im Jahr 2010 zum vierten Mal in Folge den J. D. Power APEAL Award für das beste Fahrzeug im Segment in puncto Effizienz, Technik und Design. Dass die S-Klasse auch bei grünen Technologien im Premiumsegment eine Vorreiterrolle einnimmt, unterstrich sie im Jahr 2012 mit der Auszeichnung zum „World Green Car of the Year 2012“.
Auch im Jahr vor ihrem Modellwechsel erfreute sich die S-Klasse bei den Kunden weiterhin großer Beliebtheit. Insgesamt 65.128 Limousinen der S‑Klasse wurden 2012 an ihre neuen Besitzer übergeben. Damit blieb das Flaggschiff der Marke Mercedes-Benz weltweit die meistverkaufte Luxuslimousine.
Seit der Markteinführung der letzten S-Klasse Baureihe im September 2005 wurden global über 500.000 Modelle an Kunden ausgeliefert. Damit verkaufte sich diese S-Klasse noch besser als ihre Vorgängergeneration.
Insgesamt hat Mercedes-Benz, seit mit dem Typ 220 der Grundstein für die S‑Klasse Modellreihe gelegt wurde, über 3,5 Millionen Fahrzeuge der Modellreihe an Kunden in aller Welt ausgeliefert.
2321920_30_Modellprogramm_S_Klasse_en.doc
D281695
2321920_30_Modellprogramm_S_Klasse_en.doc
2321917_30_Modellprogramm_S_Klasse_de.doc
D281696
2321917_30_Modellprogramm_S_Klasse_de.doc
Lade...