Fahrerlager-Geschichten – Gesamtsieg in Indianapolis und Wetterkapriolen in Japan

12.10.2022
Stuttgart

Während die Formel 1-Fahrer sich in Suzuka durch den Regen kämpften, fuhr Mercedes-AMG einen Sieg auf dem Traditionskurs in Indianapolis ein.

  • Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten
  • Neuigkeiten aus den Mercedes-AMG Motorsport-Teams
  • Social Media News: Was gibt’s Neues online?

Das ist passiert: Ergebnisse & Fakten

  • Formel 1:Lewis Hamilton und George Russell fahren beim Japan GP auf die Plätze fünf und acht
  • DTM:Lucas Auer gewinnt den ersten Lauf in Hockenheim und beendet die Saison auf dem zweiten Platz der Fahrerwertung
  • DTM Trophy:Edouard Cauhaupé belegt im ersten Lauf auf dem Hockenheimring Platz zwei
  • Intercontinental GT Challenge:Daniel Juncadella, Raffaele Marciello und Daniel Morad gewinnen das 8h-Rennen in Indianapolis
  • GT America:Zwei Siege für den Mercedes-AMG GT3 auf dem Indianapolis Motor Speedway

Newssplitter

Rückkehr nach Japan:Die Formel 1 gastierte am vergangenen Wochenende zum ersten Mal seit 2019 wieder auf dem Suzuka International Racing Course. Die Fahrer und Teams fanden bereits am Freitag regnerische Wetterbedingungen vor, die nach einem trockenen Samstag am Renntag zurückkehrten und zu einer längeren Rennunterbrechung kurz nach dem Start führten. In dem verkürzten Rennen fuhren Lewis Hamilton und George Russell bei nassen Bedingungen auf die Plätze fünf und acht. Lewis verbrachte nach dem Singapur GP eine Woche zuvor zum zweiten Mal in Folge keine Runde bei freier Fahrt und war dadurch nicht in der Lage, die Pace des W13 auszuschöpfen. Nach dem Restart des Rennens entschied sich das Team für einen Doppel-Stopp mit beiden Fahrern, bei dem sich George hinter Lewis anstellen musste. Das kostete ihn beim Wechsel von Regenreifen auf Intermediates Zeit. In der Folge zeigte er mehrere starke Überholmanöver und überquerte die Ziellinie auf P8. In der Konstrukteurs-WM liegt das Team vier Rennen vor Saisonende 67 Punkte hinter Ferrari auf WM-Rang drei. Das nächste Rennwochenende findet vom 21.-23. Oktober auf dem Circuit of the Americas in Austin, Texas statt.

Sieg und Herstellertitel bei den Indianapolis 8 Hours: Beim vorletzten Rennen der Intercontinental GT Challenge sicherte sich Mercedes-AMG mit einem Sieg vorzeitig die Herstellermeisterschaft. Daniel Juncadella (ESP), Raffaele Marciello (SUI) und Daniel Morad (CAN) fuhren im Mercedes-AMG GT3 #77 vom Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing von Startplatz 15 auf dem Indianapolis Motor Speedway auf die erste Position. Saisonübergreifend errang Mercedes-AMG damit den vierten Sieg in Serie in dieser interkontinentalen Meisterschaft. WINWARD Racing mit Philip Ellis (SUI), Jules Gounon (FRA) und Russel Ward am Steuer des Mercedes-AMG GT3 #33 fuhren auf einen respektablen vierten Gesamtrang. Auch in der Pro-Am-Wertung gewannen Kenny Habul (AUS) und Martin Konrad (AUT) mit einem zweiten Platz in ihrer Klasse vorzeitig den Titel in der Fahrerwertung.

Lucas Auer und Mercedes-AMG DTM-Vizemeister: Am letzten Rennwochenende der DTM auf dem Hockenheimring entschied Lucas Auer (AUT) vom Mercedes-AMG Team WINWARD den dramatischen ersten Lauf am Samstag von der Pole-Position aus für sich. Ein abgebrochenes zweites Qualifying sowie das reglementbedingte Zusatzgewicht bremsten Lucas Auer im zweiten Rennen am Sonntag etwas aus. Der Österreicher beendete das letzte Saisonrennen auf der siebten Position. Mit diesem Ergebnis landete Auer in der Abschlusstabelle auf dem zweiten Platz der Fahrerwertung und sicherte damit auch den Vizetitel für Mercedes-AMG in der Herstellermeisterschaft. Luca Stolz (GER) vom Mercedes-AMG Team HRT fuhr ebenfalls in beiden Läufen in die Punkte. Das Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport und Maximilian Buhk (GER) fuhren im Sonntagsrennen mit Rang zehn ihr bestes Saisonergebnis ein.

BWT Mücke Motorsport mit Podiumsplatzierung in der DTM Trophy:Edouard Cauhaupé (FRA) von BWT Mücke Motorsport feierte in der DTM Trophy auf dem Hockenheimring im ersten Rennen mit einem zweiten Platz eine weitere Podiumsplatzierung und sicherte seinem Team damit die dritte Position in der Teammeisterschaft. Im Schwesterfahrzeug fuhr Rodrigo Almeida (POR) mit Rang acht und sieben in den beiden 30-minütigen Rennen ebenfalls in die Punkte. Auch das Selleslagh Racing Team freute sich über einen gelungenen Saisonabschluss: Alexandre Papadopulos (USA) nahm mit den Platzierungen neun und zehn ebenfalls Meisterschaftspunkte mit in die Winterpause. Überdies zeigten die Gaststarter vom Team CV Performance beim Finale eine gute Leistung. Nico Gruber (GER) legte mit seinem Mercedes-AMG GT4 #85 mit Platz fünf und zehn eine starke Vorstellung hin. Sein Teamkollege Philippe Denes (USA) mit der Startnummer 84 landete im zweiten Rennen des Wochenendes auf Rang acht und damit ebenso in den Punkten.

George Kurtz beim Finale der GT America erneut siegreich:Der US-Amerikaner George Kurtz und sein Team CrowdStrike Racing by Riley Motorsports standen bereits vor dem Finale in Indianapolis als Meister der GT America fest. Mit zwei Gesamtsiegen in den letzten beiden Rennen unterstrich Kurtz seine starke Saisonleistung und baute zum Abschluss seine souveräne Führung in der Meisterschaft noch einmal aus.

Vizemeisterschaft in der GT4 America: Mit zwei zweiten Plätzen in der Silver-Kategorie errang das Fahrerduo Gavin Sanders (CAN) und Michai Stephens (USA) in seinem Mercedes-AMG GT4 #34 vom Team Conquest Racing/ JMF Motorsports bei den abschließenden Läufen auf dem Indianapolis Motor Speedway die Vizemeisterschaft in seiner Klasse. Das Team Conquest Racing mit seinen brasilianischen Fahrern Paulo Carcasci und Custodio Toledio feierte darüber hinaus im ersten Rennen den zweiten Rang in der AM-Klasse.

Klassensieg beim siebten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie: Waldow Performance hat sich beim siebten Lauf der Nürburgring Langstrecken-Serie erneut den Sieg in der Klasse SP10 für GT4-homologierte Fahrzeuge gesichert. Andreas Patzelt, Janis Waldow (beide GER) sowie Ersin Yücesan (TUR) holten mit Rundenvorsprung in ihrem Mercedes-AMG GT4 #177 bereits den dritten Klassensieg beim vierten Einsatz in dieser traditionsreichen Rennserie. In der Klasse SP9 Pro errang das Team Schnitzelalm Racing mit Carrie Schreiner und Peter Terting (beide GER) am Steuer des Mercedes-AMG GT3 #2 den vierten Gesamtrang sowie Platz drei seiner Kategorie.

Vizemeisterschaft in Italien:Emidio Pesce (ITA) und Jop Rappange (NED) sind Vizemeister der GT3 PRO-AM in der Endurance-Wertung der Italian GT Championship. Beim letzten Wertungslauf im Autodromo Nazionale Monza genügte dem Fahrerduo, welches durch die Italienerin Francesca Linossi ergänzt wurde, ein sechster Rang in seiner Klasse, um die Vizemeisterschaft im Mercedes-AMG GT3 #44 zum Team Antonelli Motorsport zu holen.

Drei Erfolge beim Saisonabschluss der GT Cup Championship: Beim letzten Rennwochenende der britischen GT Cup Championship feierten die Mercedes-AMG Customer Racing Teams noch einmal Gesamt- sowie Klassensiege auf dem Snetterton Motor Racing Circuit. In den beiden Sonntagsrennen über 25 und 50 Minuten holte Cook Motorsport jeweils den Gesamtsieg mit dem Mercedes-AMG GT3 #36. Im ersten Sprintrennen an diesem Tag fuhr das Team RAM Racing mit der Startnummer 11 auf Platz drei und damit ebenfalls auf das Gesamtpodium. Auch das Team Track Focused war mit seinem Mercedes-AMG GT4 #39 erfolgreich und holte den Sieg in der Kategorie GTH.

Podiumsplatzierungen im virtuellen Motorsport:Auch in den virtuellen Rennserien konnte Mercedes-AMG Motorsport Podiumsplatzierungen erreichen. In der Le Mans Virtual Series, die ihr zweites Saisonrennen über vier Stunden im Autodromo Nazionale Monza austrug, erkämpfte sich das Mercedes-AMG Team Williams Esports den zweiten Gesamtrang. Der achte Platz im Gesamtklassement durch das Mercedes-AMG Team Petronas Esports rundet das gute Gesamtresultat ab. Auch beim iRacing Special Event Petit Le Mans waren die Mercedes-AMG E-Sports Teams erfolgreich unterwegs. Auf dem virtuellen Michelin Raceway Road Atlanta zeigten sowohl das Mercedes-AMG E-Sports Team URANO eSports sowie das Mercedes-AMG E-Sports Team Williams Esports gute Leistungen. Der Mercedes-AMG GT3 #91 von URANO eSports beendete das zehnstündige Rennen auf der dritten Position, gefolgt vom Team Williams Esports mit der Startnummer 7. Mit Rang zehn komplettierte der zweite Mercedes-AMG GT3 #90 von URANO eSports das gute Gesamtergebnis.

Social Media News

#PowerUnit101:Im dritten Teil unserer Power Unit Serie sehen wir uns die MGU-H im Detail an und verraten, wie sie durch den Turbolader Energie sammelt und abgibt.

Video ansehen:www.youtube.com/watch?v=Ha0ckcYVez0

Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022.
M340433
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022. Lewis Hamilton
M340466
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022. George Russell
M340515
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022.
M340623
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022. Lewis Hamilton
M340630
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022. George Russell
M340631
Formel 1 - Mercedes-AMG Petronas Motorsport, Großer Preis von Japan 2022. Lewis Hamilton
M340640
Andreas Patzelt, Janis Waldow, Ersin Yücesan, Mercedes-AMG GT4 #177, Waldow Performance
MercedesAMGCustomerRacing_NLS7-01
DTM Trophy, 13. + 14. Rennen Hockenheimring 2022
MercedesAMGCustomerRacing_DTM_Trophy-01
Carrie Schreiner, Peter Terting, Mercedes-AMG GT3 #2, Schnitzelalm Racing
MercedesAMGCustomerRacing_NLS7-02
DTM Trophy Hockenheimring 2022
MercedesAMGCustomerRacing_DTM_Trophy-02
DTM Trophy, 13. + 14. Rennen Hockenheimring 2022
MercedesAMGCustomerRacing_DTM_Trophy-03
DTM Trophy Hockenheimring 2022
MercedesAMGCustomerRacing_DTM_Trophy-04
Lucas Auer, Mercedes-AMG GT3 #22, Mercedes-AMG Team WINWARD
MercedesAMGCustomerRacing_DTM-01
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team WINWARD
MercedesAMGCustomerRacing_DTM-02
Luca Stolz, Mercedes-AMG GT3 #4, Mercedes-AMG Team HRT
MercedesAMGCustomerRacing_DTM-03
Maximilian Buhk, Mercedes-AMG GT3 #18, Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_DTM-04
George Kurtz, Mercedes-AMG GT3 #04, CrowdStrike Racing by Riley Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_GT_America-01
Hugo Cook, Mercedes-AMG GT3 #36, Cook Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_GT_Cup-01
Paulo Carcasci, Custodio Toledio, Mercedes-AMG GT4 #35, Conquest Racing
MercedesAMGCustomerRacing_GT4_America-01
Darren Kell, James Kell, Mercedes-AMG GT4 #39, Track Focused
MercedesAMGCustomerRacing_GT_Cup-02
George Kurtz, CrowdStrike Racing by Riley Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_GT_America-02
Gavin Sanders, Michai Stephens, Mercedes-AMG GT4 #34, Conquest Racing/JMF Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_GT4_America-02
Gavin Sanders, Michai Stephens, Conquest Racing/JMF Motorsports
MercedesAMGCustomerRacing_GT4_America-03
Daniel Juncadella, Daniel Morad, Raffaele Marciello und das Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing
MercedesAMGCustomerRacing_IGTC-01
Raffaele Marciello, Daniel Juncadella, Daniel Morad, Mercedes-AMG Team Craft-Bamboo Racing
MercedesAMGCustomerRacing_IGTC-02
Dominik Baumann, Kenny Habul, Martin Konrad, Mercedes-AMG GT3 #75, SunEnergy1 Racing by AKKODIS ASP
MercedesAMGCustomerRacing_IGTC-03
Philip Ellis, Jules Gounon, Russell Ward, Mercedes-AMG GT3 #33, WINWARD Racing
MercedesAMGCustomerRacing_IGTC-04
Luca Kita, Niclas Laubisch, Mercedes-AMG GT3 #91, Mercedes-AMG E-Sports Team URANO eSports
MercedesAMGCustomerRacing_iracing-01
Vladislav Khimichev, Alexey Nesov, Constantin Tscharf, Mercedes-AMG GT3 #90, Mercedes-AMG E-Sports Team URANO eSports
MercedesAMGCustomerRacing_iracing-03
Carl Jansson, Daniel Lafuente, Mercedes-AMG GT3 #7, Mercedes-AMG E-Sports Team Williams Esports
MercedesAMGCustomerRacing_iracing-02
Francesca Linossi, Emidio Pesce, Jop Rappange, Mercedes-AMG GT3 #44, Antonelli Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT-01
Francesca Linossi, Emidio Pesce, Jop Rappange, Mercedes-AMG GT3 #44, Antonelli Motorsport
MercedesAMGCustomerRacing_ItalianGT-02


Lade...