Stabübergabe im Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Achsen: Führungswechsel im Mercedes-Benz Werk Kassel: Frank Lehmann folgt auf Ludwig Pauss

Stabübergabe im Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Achsen: Führungswechsel im Mercedes-Benz Werk Kassel: Frank Lehmann folgt auf Ludwig Pauss

29.09.2017
Kassel
  • Ludwig Pauss geht nach sechs Jahren als Standortverantwortlicher in Kassel zum Jahreswechsel in den Ruhestand
  • Prof. Dr.-Ing. Frank Lehmann, bisher Leiter des Produktionswerkes im türkischen Aksaray, übernimmt die Standortverantwortung des Mercedes-Benz Werkes Kassel zum Dezember 2017

Kassel – Ludwig Pauss (60), Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Kassel, wird nach sechs Jahren in dieser Funktion und insgesamt 17 Jahren bei der Daimler AG zum Jahreswechsel in den Ruhestand gehen. Prof. Dr.-Ing. Frank Lehmann (56), bisher bei Mercedes-Benz Türk A. S. Leiter des Produktionswerkes im türkischen Aksaray, wird ab Dezember 2017 die Nachfolge von Pauss antreten.

„Ich danke Ludwig Pauss ganz herzlich für seinen außerordentlichen Einsatz, durch den er das Mercedes-Benz Werk Kassel erfolgreich weiterentwickelt hat“, sagte Yaris Pürsün, Leiter Global Powertrain Produktion Daimler Trucks. „Neben der Positionierung des Mercedes-Benz Werkes Kassel als Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Achsen in unserem weltweiten Produktionsverbund hat Ludwig Pauss mit der Umsetzung des vereinbarten Zukunftsbildes für unser Werk in Kassel maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg des Standortes beigetragen.“

„Gleichzeitig freue ich mich sehr, dass wir mit Frank Lehmann einen äußerst erfahrenen Kollegen gewinnen konnten, der die Erfolgsstory des Mercedes-Benz Werkes Kassel weiterführen wird“, so Pürsün weiter.

Ludwig Pauss übernahm Ende 2011 die Standortverantwortung für das Mercedes-Benz Werk Kassel. Unter seiner Leitung wurde das Werk Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Achsen im globalen Produktionsverbund. Die Achsen des Standortes kommen in allen Daimler-Fahrzeugsparten zum Einsatz und werden dazu an den weltweiten Daimler-Produktionsstätten verbaut. Neben den deutschen Fahrzeugwerken beliefert das Werk in Kassel auch Standorte in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika.

Um das Mercedes-Benz Werk Kassel nachhaltig zukunftssicher zu machen, leitete Pauss außerdem die Modernisierung des Standortes ein: Investitionen in die Zukunft und die Fokussierung auf die Kernbereiche Achsen-, Komponenten- und Radsatzproduktion tragen zur langfristigen Sicherung der Arbeitsplätze am Standort und zur Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Umfeld bei.

Ludwig Pauss: 17 Dienstjahre im Daimler-Konzern

Als gelernter KFZ-Mechaniker und studierter Maschinenbauingenieur startete Pauss, Jahrgang 57, als Design- und Projektingenieur bei den Kabelwerken Reinshagen in Wuppertal seine berufliche Laufbahn. Nach diversen leitenden Funktionen bei Delphi Packard Deutschland und MBM Steering Innovation GmbH wurde er Geschäftsleitungsmitglied Produktion und Planung der Mercedes-Benz Lenkungen GmbH und dem Nachfolgeunternehmen ThyssenKrupp Presta SteerTec. Im Jahr 2005 wechselte er zur Daimler AG und leitete hier zunächst den Bereich Produktionsplanung und später die weltweite Produktion Achsen im Mercedes-Benz Werk Kassel. Ende 2011 übernahm Ludwig Pauss die Standortverantwortung für das Werk.

Prof. Dr.-Ing. Frank Lehmann tritt Nachfolge an

Nach Abschluss seines Maschinenbaustudiums mit Promotion begann der gelernte Maschinenschlosser Prof. Dr. Lehmann seine berufliche Laufbahn als Oberingenieur am Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen. Nach dieser Tätigkeit und einer Station als Abteilungsleiter bei der Thyssen Handelsunion wechselte er 1996 zur damaligen Daimler-Benz AG. Hier übernahm er bis 2001 die Leitung des Strategischen Einkaufes bei der EvoBus GmbH und anschließend im Werk Holýšov der EvoBus Bohemia s.r.o. in Tschechien. Nach leitenden Funktionen in der Produktionsplanung in Stuttgart und im Bereich Engineering im Mercedes-Benz Werk Wörth verantwortet er seit 2015 bei Mercedes-Benz Türk A.S. das Produktionswerk in Aksaray, Türkei. Zudem ist er Mitglied des Vorstandes der Mercedes-Benz Türk.

Über den Global Powertrain Produktionsverbund

Global Powertrain steht bei Daimler Trucks nicht nur für den integrierten Antriebsstrang, sondern auch für die Integration aller globalen Standorte und relevanten Funktionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Die Powertrain-Werke in Deutschland (Mannheim, Gaggenau und Kassel), den USA (Detroit), Brasilien (São Bernardo), Indien (Oragadam) und Japan (Kawasaki) fertigen innovative und zuverlässige Antriebskomponenten mit weltweit einheitlichen Qualitätsstandards. Die Komponenten kommen in allen Nutzfahrzeugsparten und –marken von Daimler sowie bei externen Kunden zum Einsatz.

Über das Mercedes-Benz Werk Kassel

Das Mercedes-Benz Werk Kassel ist das globale Kompetenzzentrum für Nutzfahrzeug-Achsen der Daimler AG. Mit seinen rund 3.000 Mitarbeitern ist es Europas größtes Nutzfahrzeug-Achsenwerk und der größte industrielle Arbeitgeber der Stadt Kassel. In zukunftsweisenden Produktionsverfahren fertigen die Mitarbeiter unter anderem Achsen für Lkw, Transporter und Pkw sowie Gelenkwellen und Radsätze.

Prof. Dr.-Ing. Frank Lehmann übernimmt ab Dezember 2017 die Leitung des Mercedes-Benz Werkes in Kassel.
17A796
Ludwig Pauss, Standortleiter Mercedes-Benz Werk Kassel, geht zum Ende des Jahres 2017 in den Ruhestand.
17A795


Lade...