H2 in allen Klassen: Die Daimler Fuel Cell-ebrities Mit dem Mercedes-Benz GLC F-CELL (Wasserstoffverbrauch gewichtet: 0,91 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Stromverbrauch kombiniert: 18 kWh/100 km)1 hat Mercedes-Benz einen Meilenstein bei der Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie gelegt. Der GLC F-CELL ist ein ganz besonderer Plug-in-Hybrid, denn er kombiniert erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik: Er „tankt“ außer Strom auch reinen Wasserstoff. Auf die intelligente Kombination von Batterie und Brennstoffzelle setzt auch Daimler Buses mit dem eCitaro. Nach der Markteinführung der rein batterieelektrisch angetriebenen Stadt- und Gelenkbusvarianten und Erweiterung des Antriebsportfolios um die Feststoffbatterie ab 2020, soll die Reichweite voraussichtlich ab 2022 durch einen Range-Extender in Form einer Brennstoffzelle zur Stromerzeugung weiter gesteigert werden. Annähernd 100 Prozent aller Reichweiten-Anforderungen an Stadtbusse können damit abgedeckt werden. Mit dem FUSO Vision F-CELL gibt die japanische Daimler-Tochter einen Ausblick auf den nächsten wichtigen Schritt im Bereich des emissionsfreien Transports. Während der batterieelektrische FUSO eCanter ideal für den innerstädtischen Verteilerverkehr geeignet ist, repräsentiert der FUSO Vision F-CELL als Prototyp zukünftige Fahrzeuggenerationen mit höheren Reichweiten und erweiterten Einsatzgebieten. [1 ] Die Angaben zu Wasserstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß der VO (EG) Nr. 692/2008 ermittelt.

D583194 H2 in allen Klassen: Die Daimler Fuel Cell-ebrities
  • Ablagenummer
    19C0889_01
  • Bildunterschrift
    H2 in allen Klassen: Die Daimler Fuel Cell-ebrities Mit dem Mercedes-Benz GLC F-CELL (Wasserstoffverbrauch gewichtet: 0,91 kg/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km, Stromverbrauch kombiniert: 18 kWh/100 km)1 hat Mercedes-Benz einen Meilenstein bei der Entwicklung der Brennstoffzellentechnologie gelegt. Der GLC F-CELL ist ein ganz besonderer Plug-in-Hybrid, denn er kombiniert erstmalig die innovative Brennstoffzellen- und Batterietechnik: Er „tankt“ außer Strom auch reinen Wasserstoff. Auf die intelligente Kombination von Batterie und Brennstoffzelle setzt auch Daimler Buses mit dem eCitaro. Nach der Markteinführung der rein batterieelektrisch angetriebenen Stadt- und Gelenkbusvarianten und Erweiterung des Antriebsportfolios um die Feststoffbatterie ab 2020, soll die Reichweite voraussichtlich ab 2022 durch einen Range-Extender in Form einer Brennstoffzelle zur Stromerzeugung weiter gesteigert werden. Annähernd 100 Prozent aller Reichweiten-Anforderungen an Stadtbusse können damit abgedeckt werden. Mit dem FUSO Vision F-CELL gibt die japanische Daimler-Tochter einen Ausblick auf den nächsten wichtigen Schritt im Bereich des emissionsfreien Transports. Während der batterieelektrische FUSO eCanter ideal für den innerstädtischen Verteilerverkehr geeignet ist, repräsentiert der FUSO Vision F-CELL als Prototyp zukünftige Fahrzeuggenerationen mit höheren Reichweiten und erweiterten Einsatzgebieten. [1 ] Die Angaben zu Wasserstoffverbrauch, Stromverbrauch und CO2-Emissionen wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren gemäß der VO (EG) Nr. 692/2008 ermittelt.
  • Veröffentlichungsdatum
    29.10.2019
Lade...